Krankmeldung Stundenweise eintragen

Guten Tag,

seit Jahresbeginn versuchen wir alle Module von Revolver umfassend zu nutzen und auszubauen. Bisher haben wir es aufgrund vieler Systemkomplikationen vermieden, die Software komplett zu nutzen. Wir hoffen auf das große Update und die damit ersehnten Änderungen und Vereinfachungen.

 

Bei der Erfassung von Krankheitszeiten stehen wir nun vor einem Problem, das wir selbst nicht gelöst bekommen. Folgender Sachverhalt:

 

Eine Kollegin kommt zur Arbeit und melde sich während der Anwesenheit krank. Sie beendet demnach vorzeitig den Arbeitsplatz. Da ihr in diesem Fall die Differenz von der tatsächlich erbrachten Leistung zur Sollarbeitszeit als krankheitsbedingte Ausfallzeiten gutgeschrieben werden muss, brauche ich einen Tipp, wie ich die Krankheitszeit Minutengenau eintragen kann. Wenn ich aktuell eine Krankheitmeldung eingeben, verbucht Revolver diese immer als 1,0 Tage und rechnet die an den geleisteten Stunden on top.

 

Ich hoffe auf Ihre Lösung.

 

Gruß,

Dennis Herrmann
geschlossen mit Kommentar: Frage konnte beantwortet werden. Danke fürs Feedback.
141 Aufrufe Gefragt 25, Feb 2016 in Projektmanagement & Zeiterfassung von Dennis Herrmann
geschlossen 26, Feb 2016 von bjoern.weiler

2 Antworten

 
Beste Antwort
Hallo Herr Herrmann,

zum Verständnis: Ihre Mitarbeiterin geht nach z. B. zwei Stunden wegen Krankheit. Der Tag wird als Krankentag verbucht. Damit wird der Tag nicht als Soll-Arbeitszeit verbucht, sie hat also zwei „Überstunden“ generiert.

Revolver kann leider nur mit einem Workaround die Soll- und Ist-Zeit ausgleichen. Sie müssten diese zwei Stunden als Überstunden (mit einem Vermerk, woher diese kommen) verbuchen. Eine andere Möglichkeit bietet Revolver an dieser Stelle nicht.

Viele Grüße aus Aachen

Ihr Revolver-Team
Beantwortet 25, Feb 2016 von bjoern.weiler
ausgewählt 26, Feb 2016 von bjoern.weiler
Danke für die zu erwartende Antwort. Ich freue mich auf das Update, an dem hoffentlich ein Personaler mitarbeitet. Diese fehlenden Funktionen sind unsäglich und führen zu einer derart fehlerhaften Organisation. Es macht wenig Spaß.
Beantwortet 25, Feb 2016 von Dennis Herrmann
...